Abgasanlage / Sportauspuff.

Enorme Leistungssteigerung – oder laues Lüftchen.

10 % mehr Leistung durch Verminderung des Abgasgegendrucks – hört sich gut an, ist aber maßlos übertrieben. Klar sinkt die Arbeit, die der Kolben leisten muss, um das Abgas auszublasen, aber die Ausbeute bleibt spärlich und jede Hobbymaßnahme kann (ganz abgesehen von der Frage der Legalität) nur ungezielt erfolgen. Der Auspuffkrümmer eines Serienfahrzeugs ist wie alle anderen Komponenten optimiert und individuell an den Motor angepasst. Da greift man dann lieber zu Sportkrümmern der Zulieferer, denn da ist die Abstimmung auf jeden Fall besser als beim Homebuilt.

Sonorer Sound – cool, aber bitte nicht selbst gemacht.

Es ist auch ist nicht alles zulässig, was sich toll anhört. Der Gesetzgeber ist bei Lärmentwicklung sehr hellhörig und reagiert äußerst sensibel.
Spätestens bei der nächsten HU bemerkt der Prüfingenieur die Manipulation, auch wenn die Abgaswerte im Rahmen liegen sollten.

Auspuffblende/Austauschendrohr.

Make-up für den Serienendtopf …

Die kostengünstigste und einfachste Lösung ist die Montage einer Blende über das unveränderte Originalendrohr. Bei Verwendung von Auspuffblenden ohne Veränderung des eigentlichen Rohrquerschnitts, die einfach über das Endrohr geschoben und dort geklemmt oder verschraubt werden, besteht keine Prüfpflicht. Es sind keine Prüfzeugnisse oder Nachweise notwendig.
Es ist dabei lediglich zu beachten, dass die Blende nicht zum Originalendrohr übersteht (Trompetenwirkung) und nicht die Fahrzeugumrisse überragt.

Wird das Austauschendrohr jedoch mit dem Endtopf verschweißt und beeinflusst wesentlich die Geräuschentwicklung des Fahrzeugs ist eine Anbaubegutachtung unter Vorlage eines Prüfzeugnisses (Teilegutachten oder ABE) unumgänglich. Bei Teilegutachten als Nachweis ist eine Änderungsabnahme vorgeschrieben.

AUSPUFFANLAGE:

Zulässigkeit gem. StVZO durch

  • ABE für Fahrzeugteile
  • Teilegutachten
  • Bauartgenehmigung
  • Einzelabnahme/aaS
  • Unzulässig

Eigenmontage/Do it yourself

  • Erlaubt
  • Unzulässig
  • Nicht empfohlen

Achtung, unbedingt beachten!

  • Eine Manipulation von Abgasanlagen ist verboten
  • Demontage des Katalysators unzulässig
  • Nur Produkte mit „Prüfzeugnis“ verwenden
  • Hitze- und Feuerschutz
  • Bodenfreiheit bei Tieferlegung
  • Nachweis über die Einhaltung der Abgas- und Geräuschvorschriften erforderlich, bei „Austauschschalldämpfern“ durch „Prüfzeugnisse“ nachgewiesen

Vorteile

  • Optik
  • Individueller Sound

Alle Infos gefunden?

Ja, nun ist alles klar. Wo finde ich den nächsten DEKRA Standort?

* Pflichtfelder