Sportgrills, Lufteinlässe und Lufthutzen.

Individuelles Facelift.

Sportgrills, ob in Kunststoff oder Metall, sind, wenn die serienmäßige Außenkontur erhalten bleibt, in der Regel problemlos verwendbar und rein eine Frage des Geschmacks.

Zwangsbelüftung.

Lufteinlässe sind im Motorsport ein gängiges Mittel zur besseren Beatmung des Motors und zur Kühlung von Öl, Wasser, Bremsen und Ladeluft. Im Tuningbereich wurde dies entsprechend übernommen.
So lange nur kleine Löcher im Frontspoiler der Bremse mehr Kühlung zukommen lassen sollen, mag das ja noch angehen. Wenn aber halbe Motorhauben fehlen oder sich auf denselben Lufthutzen in der Größe deutscher Mittelgebirge abzeichnen, tritt wieder die Gefährdung von Verkehrsteilnehmern auf den Plan. Wer im Blindflug hinter seiner Motorhutze durch die Lande fährt, gefährdet sich und andere.

SPORTGRILLS, LUFTEINLÄSSE UND LUFTHUTZEN:

Zulässigkeit gem. StVZO durch

  • ABE für Fahrzeugteile
  • Teilegutachten
  • Bauartgenehmigung
  • Einzelabnahme/aaS
  • Unzulässig

Eigenmontage/Do it yourself

  • Erlaubt
  • Unzulässig
  • Nicht empfohlen

Achtung, unbedingt beachten!

  • Kombinierbarkeit mit anderen Anbauteilen
  • Verwendbarkeit mit Beleuchtungseinrichtungen (z. B. Scheinwerfer)
  • Keine Sichtfeldbeeinträchtigung
  • Festigkeit der Karosserie erhalten (z. B. Motorhaube)
  • Lackierung nur nach Herstellervorgaben
  • Eigenbau nur mit Materialbescheinigung
  • Eigenbaubegutachtung durch aaS

Vorteile

  • Optik/Design
  • Optimierte Kühlung

Alle Infos gefunden?

Ja, nun ist alles klar. Wo finde ich den nächsten DEKRA Standort?

* Pflichtfelder