Spoiler – des Tunings liebstes Kind.

Spoiler allgemein.

Ganz gleich ob auf dem Dach, ob vorn oder hinten, Spoiler stellen eine Veränderung der Außenkontur dar. Sie haben Einfluss auf die Fahrzeugabmessungen und das Fahrverhalten, denn sie sollen ja aerodynamisch was bringen und nicht nur gut aussehen. Nicht zuletzt ist auch die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere der Fußgänger, zu beachten. Betonharte Frontspoiler und messerscharfe Heckspoiler können zur Gefährdung von Verkehrsteilnehmern führen und ziehen das Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs nach sich.

Was bringt’s denn?

Man darf nicht außer Acht lassen, dass die Wirksamkeit der aerodynamischen Anbauteile erst bei Geschwindigkeiten jenseits von 80 – 100 km/h spürbar wird.
Im Stadtverkehr und auf kurvigen Landstraßen ist’s Essig mit merklich mehr „downforce“ oder „drag reduction“ sprich „Anpressdruck“ und „Widerstandsverringerung“. Auch die Formel 1-Boliden pressen sich erst bei höheren Geschwindigkeiten fest auf den Boden (und die haben richtig Flügel). Erst auf der Autobahn zeigt auch der Spoiler am Serienfahrzeug richtig, was er kann.

SPOILER:

Zulässigkeit gem. StVZO durch

  • ABE für Fahrzeugteile
  • Teilegutachten
  • Bauartgenehmigung
  • Einzelabnahme/aaS
  • Unzulässig

Eigenmontage/Do it yourself

  • Erlaubt
  • Unzulässig
  • Nicht empfohlen

Achtung, unbedingt beachten!

  • Der Kraftstoffverbrauch kann steigen
  • Nur Produkte namhafter Hersteller verwenden
  • Verwendbarkeit am Fahrzeug prüfen
  • Bodenfreiheit von mind. 80 mm erhalten
  • Lackierung nur nach Herstellervorgaben ausführen
  • Eigenbauten nur mit Materialbescheinigung
  • Eigenbauten ausschließlich durch Einzelabnahme/aaS
  • Serienspoiler dürfen nicht einfach ersetzt werden

Vorteile

  • Individuelle Optik
  • Aerodynamik
  • Fahrverhalten

Nachteile

  • Verminderte Bodenfreiheit
  • Höherer Kraftstoffverbrauch

Alle Infos gefunden?

Ja, nun ist alles klar. Wo finde ich den nächsten DEKRA Standort?

* Pflichtfelder